DENN SO TUN DIE GANZEN

Ich möchte werden wie die ganz Geheimen:

Nicht auf der Stirne die Gedanken denken,

nur eine Sehnsucht reichen in den Reimen,

mit allen Blicken nur ein leises Keimen,

mit meinem Schweigen nur ein Schauern schenken.

 

Nicht mehr verraten und mich ganz verschanzen

und einsam bleiben; denn so tun die Ganzen:

Erst wenn, wie hingefällt von lichten Lanzen,

die laute Menge tief ins Knieen glitt,

dann heben sie die Herzen wie Monstranzen

aus ihrer Brust und segnen sie damit.

 

R.M.Rilke

ich gruesse alle die ich kenne